Enthält Werbung

Laugengebäck
für 6 Stück

140 g Wasser
10 g Hefe

3 Min./37°/St.1


250 g Mehl Typ 405 oder 550er
20 g Butter
1 TL Honig
1 TL Salz
1 TL Backmalz (wenn vorhanden)

4 Min./Knetstufe


Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und 1 – 1 ½ Std. gehen lassen

den gegangenen Teig auf die gemehlte Arbeitsfläche geben
und 10x „falten“

6 Brötchen formen und „schleifen“

kurz ruhen lassen

1 Liter Wasser und 50 g Kaiser Natron (Backabteilung)
aufkochen lassen und dann die Hitze abstellen

die Brötchen nacheinander in der Natron Lösung baden lassen
(ca. 30 Sek.)
und dann mit der Schaumkelle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, einschneiden und mit Brezelsalz bestreuen


„Echte“ Lauge aus Laugenperlen Info weiter unten!!!


den Backofen vorheizen
(am besten schon bevor man die Brötchen in die Lauge gibt)

200° Ober und Unterhitze

das Blech mit den Brötchen auf die unterste Schiene (!) in den Ofen geben
ca- 20-25 Minuten schön dunkel backen

auf einem Gitter auskühlen lassen



für die Käse Speck Variante

die Brötchen ohne Brezelsalz 10 Minuten bei 200° vorbacken

dann geraspelten Käse (reichlich) und Speckwürfel auflegen und weiter backen





Laugengebäck
mit Lauge aus Laugenperlen!!!

Die „echte“ Lauge aus Laugenperlen bringt eine gleichmäßige braune Farbe und schönen Glanz auf das Gebäck.
Ich habe die Laugenperlen bei www.ketex.de bestellt.
Das schöne daran, die Lauge wird kalt verwendet und man kann die angesetzte Lösung mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Einfach in eine Flasche füllen und bis zum nächsten laugen aufbewahren.
Wichtig!!!
Echte Lauge ist ätzend, bitte Handschuhe tragen und Anweisung auf der Packung befolgen.
Also wer richtig toll glänzende Laugengebäcke möchte...
besorgt euch die Laugenperlen ;-)



















Wird geladen...